Wir warten auf…

…nein, nicht auf’s Christkind. Doch aber genau so fühle ich mich. Es ist noch ein Tag, bis der größte Lauftraum endlich in Erfüllung gehen soll. Und wenn es vorher gekribbelt hat, so puckert und pochert es überall. Noch dazu die Aufregung über diese Wahnsinnsstadt, in der wir uns Dank LIDL befinden. Ich mag mir für den Moment gar nich so recht ausmalen, was das morgen erst geben mag…
20131102-183309.jpg
Deswegen war die Nacht auch recht kurz. Um 06:00 Uhr wurde ich das zweite Mal wach und habe dann aufgegeben. Wenn ich mich schon in der Stadt befinde, die niemals schläft, dann will ich es ihr gleichtun. Ok, ein bisschen mag das vielleicht aber auch dem Hotel geschuldet sein. Es liegt direkt an der 7th Avenue, gegenüber dem berühmten Madison Square Garden und wir sind im 28. Stock.
20131102-183603.jpg
Das das Zimmer gestern übrigens nicht fertig war, haben wir sehr gerne entschuldigt, denn es gleicht mehr einer Suite
20131102-185308.jpg
mit eigener kleinen Küche und sogar einem Dachbalkon (hiervon gibt es im ganzen Hotel gerade mal 8 Stück…). Wir haben einen tollem Blick unter anderem auf das neue World Trade Center 1.
20131102-183458.jpg
Kleiner Haken an der Sache ist jedoch, das weiter unter uns die Flachdächer andere, kleinerer Häuser sind, deren Lüftung allerdings nach oben rausgeht. Somit gibt ein ständiges Rauschen von außen, an das man sich aber auch recht schnell gewöhnen kann. Dazu kommen dann die New Yorker Besonderheiten des Strassenverkehrs (Fahren und Hupen) und immer mal wieder (gefühlt alle 10 Minuten) Einsatzgeräusche der Obrigkeiten (Polizei, Feuerwehr, Ambulanz) gepaart dann noch mit wachsender Aufregung – fertig ist die kurze Nacht.

Macht aber auch nichts, denn schließlich wollen wir hier ja auch was erleben. Und was macht man am besten, um sich ein wenig abzulenken? Richtig: shop-pen!!! Vor den Toren New Yorks liegt das Woodbury Premium Outlet Center, wo einige bekannte Markenartikel wie Thommy Hilfiger, Timberland, GAP, Ralph Lauren und noch viele mehr günstig zu erstehen sind. Ok, machen wir aus dem „günstig“ ein „günstiger“ und dann passt’s dann schon wieder…

Unmittelbar in der Nähe des Times Square liegt das Port Authorisation Bus Terminal – ’ne irre Konstruktion: quasi ein mehrgeschossiges „Parkhaus“ für Reisebusse, die von mehreren, übereinander liegenden Plattformen zu ihren jeweiligen Bestimmungsorten fahren. Damit ist es auch der größte Busbahnhof der U.S.A (wenn ich das richtig verstanden habe). Von hier aus sind wir mit dem Bus ca. 1 Stunde vor die Tore New Yorks in den wunderschönen Indian Summer gefahren. Dass Outlet inmitten dieser idyllischen Landschaft und bietet täglich mehreren Tausend Menschen nahezu alle Shoppingmöglichkeiten. Wir haben versucht, GAP leer zu kaufen. Und auc, wenn wir uns redlich und nach Leibeskräften bemüht haben, so haben wir es doch nicht geschafft. Aus Protest sind wir dann auch noch in viele andere Geschäfte anderer Labels gegangen, jedoch nur, um dort mitzuteilen, dass wir dort nicht kaufen… 😉

Beeindruckend ist bei der Skyline,wenn man wieder nach New York fährt, um wieviel größer World Trade Center 1 im Vergleich zu den anderen Gebäuden (die ja nun auch nicht gerade nur dreigeschossig sind) ist…

Das gute an der nächsten Nacht ist: wir dürfen nochmal eine Stunde länger schlafen, denn die Amerikaner hinken uns Europäern (mal wieder) ein bisschen hinterher (hoffentlich liest das die NSA jetzt nicht mit…): hier werden erst an diesem Wochenende die Uhren umgestellt und damit liegt New York dann also wieder 6 Stunden zurück. Ergo ist mein Marathonstart um 10:30 Uhr Ortszeit direkt nach dem sonntäglichen Kaffeetrinken…
20131102-183510.jpg
Ich freu‘ mich tierisch drauf, auch wenn ich jetzt immer noch nicht wirklich glauben kann, das ich morgen wirklich und wahrhaftig den größten und berühmtesten Marathon der Welt laufen darf. Der Traum lebt – stay tuned!

2 Kommentare bisher. Was sagst du dazu?

  1. Oke Zastrow sagt:

    Ich will auch 🙂

    Viel Spass Stephan!

    3. November 2013
    Antworten
  2. Susanne + Reinhard sagt:

    Glückwunsch zu Deiner Leistung und viel Spaß noch in der Wahnsinns-Stadt! 🙂

    3. November 2013
    Antworten

Kommentar verfassen