Wetterfrösche

Auf die Wettervorhersage ist Verlass – zumindest war das heute bis ca. 9 Uhr so. Bis dahin hat es (wie vorhergesagt) munter und fleißig geregnet und war auch recht unangenehm kühl. Aber ab 9 Uhr sollte es ja wieder aufhören. Pustekuchen! Ich weiß ja nicht, wer hier in den USA für die Wettervorhersage verantwortlich ist und ob evtl. einige stattliche Behörden (deren Namen nicht genannt werden dürfen 😉 ) da ihre Finger mit im Spiel haben, aber an ein Aufhören des Regens war heute irgendwie nicht wirklich zu denken.

Also, was macht man mit so einem Tag? Schreit ja förmlich nach Indoorveranstaltungen und so sind wir zunächst zum 9/11-Memorial gefahren. Auf Fotomaterial habe ich verzichtet, da ich das ganze sehr bizarr und beklemmend finde. Auch meine persönliche Meinung zu dem ganzen Thema rund um die Anschläge möchte ich an dieser Stelle zurückhalten, da dies den Rahmen sprengen würde. Nur soviel: das 1 World Trade Center ist fast fertiggestellt und soll im Frühjahr 2015 eröffnet werden.

image

Die nächste Indoorveranstaltung? Shoppen!!! Direkt am Ground Zero ist das „Century 21“ – ein ziemlich großes Kaufhaus, wo man mit ein wenig Glück einige wirklich gute Schnäppchen bei Markenherstellern im Bereich Bekleidung machen kann. Was soll ich sagen? Nach einigen Stunden kamen wir mit einigen wirklich netten Artikeln zu einem extrem guten Kurs wieder in den Regen zurück.

Aber da es immer noch regnete (offensichtlich hatte die Vorhersage sich noch immer nicht bis Manhattan herumgesprochen), müssten wir weiter shoppen. Was soll man auch sonst machen? Nun ging es vornehmlich um die Kinder. Zunächst die „üblichen Verdächtigen“: Toys‘ R Us und der Disneystore am Timesquare, dazu noch ein, zwei Souvenirshops und zu guter letzt Macy’s (darf ja gar nicht fehlen)…

Zwischendurch ein wenig Carbo-Loading mit Pizza und Pasta, schließlich hat mich easycredit ja zum Marathon (im Laufen und nicht im Shoppen) hierher geschickt und ganz, ganz viel Spaß bei Madame Tussaud! Längst nicht alle Figuren sehen ihren Vorbildern täuschend ähnlich, doch bei einigen ist die Kopie recht gut gelungen – und um Spaß zu haben, reicht es allemal.

image image image image image

Insgesamt war es ein ziemlich anstrengender Tag und derzeit sitze ich an den Vorbereitungen für das große Highlight morgen. Die Sachen sind nahezu zurecht gelegt, bzw. schon gepackt, der Wecker ist gestellt, denn um 6 Uhr früh fahren die Busse in Richtung Staten Island los. Da ist es nur gut, dass die Uhren hier erst heute Nacht umgestellt werden, so bleibt eine Stunde mehr Schlaf. So werde ich morgen auf die Strecke gehen – mal sehen, ob das „Weltmeister-Outfit“ nicht eine Nummer zu groß für mich ist.

image

Das Kribbeln ist auf jeden Fall schon unbeschreiblich, genauso wie die Vorfreude auf die gemeinsame Aktion mit easycredit. Da bin ich schon jetzt äußerst gespannt, was dabei herauskommt. Apropos „Herauskommen“: auch die Wettervorhersage für morgen sorgt noch für einige Spannung und ich hoffe sehr, dass sie um einiges zutreffender ist, als die heutige. Es soll zwar sehr windig werden (ab 9 Uhr, also pünktlich zum Start), dafür trocken bleiben. Das wäre schon mal etwas. Denn gut 3 Stunden im Regen darauf zu warten, dass das Rennen endlich losgeht, ist nicht so prickelnd. Denn da dürfte man auch auf den folgenden 42,195 KM nicht mehr so richtig warm werden. Wer also mag, kann die 45418 über die kostenlose App vom TCS New York City Marathon ebenfalls kostenlos tracken oder schaut ab 15:30 Uhr Eurosport. Ob ich da allerdings zu sehen sein werde…

Stay tuned…

Deine Meinung

Kommentar verfassen