Unglaublich

Was da am vergangenen Dienstag, dem 31.07.2012 passiert ist, will immer noch nicht so richtig in meinen Kopf: eigentlich sollte das Voting ja bis Mitternacht dauern und es zeichnete sich ein hart umkämpftes Finale zwischen Lars, Marcel und mir ab. Nachdem ich am Samstag zu ersten Mal überhaupt die Führung übernommen hatte, holte Lars Stimme um Stimme auf und war zu Beginn des Finaltages nur noch 30 Stimmen hinter mir.

Es dauerte auch nicht wirklich lange, ehe Lars dann im Laufe des Vormittages wieder an mir vorbei zog und seine Führung weiter Stimme um Stimme ausbaute. Nichtsdestotrotz sammelten auch Marcel und ich weiter fleissig Stimmen, um irgendwie doch noch den begehrten „Platz an der Sonne“ zu ergattern. Nachdem die Voting-App. auf Facebook in den vergangenen Wochen ja immer mal wieder kleinere Aussetzer hatte, war dieses „finale furioso“ wohl zuviel für die App.: sie quittierte ihren Dienst vollends und nach einer kurzen Beratungspause überraschte das Tiger Balm Team alle mit der folgenden Nachricht via Facebook:

„TIGER BALM TEAM 2012. Run to Hawaii. Wir sagen herzlichen Dank für alle leidenschaftlichen Bewerbungen – Ihr seid unglaublich! Der Ansturm auf die Plätze im TIGER BALM TEAM Run to Hawaii hat unsere Voting-App heute endgültig in die Knie gezwungen. Daher haben wir uns entschieden, das Voting JETZT zu stoppen. Und denjenigen der drei Führenden im Voting ins Team nach Hawaii zu berufen, der es am meisten verdient hat: ALLE DREI!“

DER HAMMER – UNGLAUBLICH – UNFASSBAR!!!

ICH BIN DABEI!!!

Nachdem es im letzten Jahr im Voting leider nur zum 2. Platz gereicht hatte, habe ich auch in diesem Jahr meine Leistung bestätigt und bin wieder 2. geworden. Dass diese Platzierung jedoch in diesem Jahr reicht, um auch offizieller Tiger Balm Team Starter zu werden, war nicht vorhersehbar und haut mich auch drei Tage später vom Hocker.

10 Wochen jeden Abend im Rechner – Stimmen fangen, „Kreativ-Bewerbung“, mails schreiben, etc. – in der Endabrechnung hat es zu sehr guten 1960 Stimmen gereicht (das Ergebnis aus dem letzten Jahr noch mal um 400 gesteigert). Nur Lars war besser und hat sogar die 2000er-Schallgrenze durchbrochen – Respekt!

Als Ergebnis stehen nun 10 Tage Hawaii – nachdem ich „nebenbei“ die ersten drei Staffeln Magnum gesehen habe, kann ich noch immer nicht glauben, dass ich selber in 4 Monaten diese Trauminsel besuchen werde. Am meisten verdient hat dies meine Frau Kerstin, die 10 Wochen lang ohne „mullen und knullen“ von mir fast gar nichts gesehen hatte. Selbst zur Fußball-EM habe ich grösstenteils auf die Übertragungen verzichtet, sondern habe das Tiger Balm Team dem runden „Leder“ vorgezogen. Unterm Strich kann ich nur sagen: Es hat sich gelohnt!

Ohne all` die lieben und netten Menschen, die sich von meinem Enthusiasmus haben anstecken lassen und mich nach Kräften unterstützt haben und auch immer weiter Werbung für mich gemacht haben, wäre das alles nicht gegangen und deswegen möchte ich mich an dieser Stelle auch noch mal ganz herzlich bei allen bedanken:

IHR SEID DIE GRÖßTEN – DANKESCHÖN!

Deine Meinung

Kommentar verfassen