Das Jahr ist gelaufen – zumindest mein Laufjahr 2015. Es war ein recht durchwachsenes Jahr. Zumindest lauftechnisch gesehen. Ansonsten war es ein sehr gutes Jahr. Von vielen Dingen, die ich mir läuferisch vorgenommen hatte, habe ich leider nur sehr wenige umsetzen können. Und doch habe ich im abgelaufenen Jahr ein Novum geschafft – ich bin mehr als die von mir als „Schallgrenze“ festgelegten 42,195 Kilometer gelaufen. War wohl doch alles nicht ganz so schlecht, oder?

Weiterlesen Ende der Saison – Ausblick auf 2016, volle Pulle!

…im wahrsten Sinne des Wortes. Seit dem New York Marathon ist bei mir lauftechnisch nicht mehr viel passiert. Ich bin lediglich noch ein- (nein, eigentlich eher zweimal) gelaufen. Und das bezeichnenderweise auch noch an einem Tag, dem 22. November: als erstes stand die Premiere des Steelman in Hannover auf dem Programm. Und dies war sogar eine Premiere im doppelten Sinne: zum ersten Mal gab es diese Veranstaltung und für mich war es das erste Mal, das ich an einem solchen „Hindernisrennen“ teilnahm. Die Eindrücke waren sehr interessant und durchweg positiv. Weiterlesen Das Jahr ist gelaufen…