Über mich

Ich habe die ersten 24 Jahre meines Lebens in Düshorn, in kleinem Dorf in der Lüneburger Heide bei Walsrode verbracht, ehe es mich „in die große, weite Welt“ zog…: Es ging zuerst nach Hannover, dann über Laatzen und Braunschweig wieder zurück nach Hannover. Nachdem ich meine heutige Frau kennenlernte, ging es in meinen heutigen Wohnort Kreuzriehe – ein noch kleineres Dorf bei Bad Nenndorf. Soviel also zum Thema „große, weite Welt“…

IMG_1696Sport habe ich eigentlich immer getrieben: Fußball, Schwimmen, Tischtennis, Schießen – nebenbei ein bisschen Schule… Irgendwann musste ich mich entscheiden und blieb beim Fußball. Aus Gründen der „Bequemlichkeit“ spielte ich im Tor ;o). Als ich Anfang der 1990er Jahre mit meinem Äußeren nicht mehr einverstanden war, begann ich nebenbei zu Laufen. Im Leben war damals noch nicht an Wettkämpfe, geschweige denn Marathons zu denken.

10457589_594227667360765_2152611354656085167_n

Als ich 1997 in die „verbotene Stadt“ nach Braunschweig zog, wurde ich von dem Flair eines Nachtlaufes dort in der Innenstadt inspiriert, selbst mal an einem solchen Event teilzunehmen. Es war dann Juni 2001, als ich das erste Mal an einem Wettkampf, dem Braunschweiger Nachtlauf über 12 km teilnahm. Damit war ich quasi „angefixt“ und habe mir vorgenommen, „irgendwann läufst Du Marathon“.

P1050556

Mein Marathondebüt gab ich dann im Mai 2003 in Hannover. Nachdem meine damalige Freundin (heute meine Frau) mich im Ziel in Empfang genommen hatte, stammelte ich nur noch: „NIE WIEDER!“ – keine halbe Stunde später war ich für den Halbmarathon im September 2003 in Köln angemeldet…

Hannover-Marathon2004 vor Start

Im Laufe der Jahre sind nun noch 22 Marathons und unzählige weitere Rennen über kürzere Distanzen dazu gekommen. Ich habe mich auch für 2 Jahre der Laufgruppe des sehr guten Trainers Markus Pingpank angeschlossen, weil ich durch meinen Ehrgeiz getrieben meine Bestzeiten verbessern wollte. Das habe ich mittlerweile drangegeben. Wir werden halt alle nicht jünger und die Prioritäten verschieben sich.

Nichtsdestotrotz liebe ich das Laufen und werde es (hoffentlich) noch viele Jahre ausüben können. Es gibt mir Kraft, Ablenkung und ist ein toller Ausgleich zu meinem größtenteils sitzenden Job. Außerdem lässt es mich einigermaßen mein Gewicht halten… ;o)

Ich bin die Marathons in Hannover, rund um das Steinhuder Meer, in Köln, München, Hamburg und Berlin gelaufen – aber Mitglied des TIGER BALM TEAMs zu werden und den Marathon auf Hawaii zu laufen war schon ein absolutes Highlight meiner Läufer-“Karriere“.

copy-cropped-für-wP.jpg

Getoppt wurde das ganze nur noch durch den ING New York Marathon, den ich im November 2013 Dank eines Gewinnspiels von LIDL mitlaufen durfte und mir damit den Lauftraum meines Lebens erfüllte.

20131104-224554.jpg

Und am 02. November 2014 hat sich das Wunder wiederholt und Dank easycredit durfte ich wieder an der Startlinie auf der Verrazano Narrows Bridge stehen.

758483_1008_0022

Ich möchte Euch gerne an meinen Lauf- und Lebenserlebnissen teilhaben lassen und hier darüber berichten.

Aktuell bewerbe ich mich darum, als Läufer in das Team der ASICS Frontrunder aufgenommen zu werden. Ich kann eine Menge gedrückter Daumen gebrauchen.

Ein Kommentar bisher - Was sagst du?

  1. Arnim sagt:

    Wir haben auch ohne Facebook deine tollen Berichte gelesen und sind begeistert. Ingelore und ich haben sehr oft von euch gesprochen und viel an euch gedacht, zumal wir die „Gegend“ gut kennen, schließlich haben wir vor immerhin 32Jahren auch Hawaii besuchen und genießen dürfen. Wird wohl heute alles anders sein, wie alles in dieser Welt, aber Gott sei Dank kann der Mensch nicht Alles kaputt machen. Vielleicht können wir ja mal ein paar Fotos nach eurer Heimkehr sehen. Gute Heimreise und knitterfreien Flug wünschen euch
    die alten Biermänner

    11. Dezember 2012
    Antworten

Kommentar verfassen